Friseure

previous arrow
next arrow
Slider

Berufliche Fähigkeiten

Friseure und Friseurinnen

  • gestalten und
  • führen pflegende und dekorative kosmetische Behandlungen der Haut und der Fingernägel durch
  • erkennen Veränderungen von Haar, Haut und Nägeln und
  • beraten über Ausgleichsmaßnahmen
  • beherrschen verschiedene Haarschneide- und Formtechniken, farbverändernde Haarbehandlungen sowie die fachgerechte Auswahl und Anwendung von Präparaten.

Kreativität und Interesse am wechselvollen Spiel der Mode tragen zu fundierter typgerechter Kundenberatung bei.

(aus dem Bildungsplan der Berufsschulen)

Weiterbildung und Karriere

Meister/in

Kosmetiker/in

selbständige/r Friseurunternehmer/in

Maskenbildner/in

Visagist/in

Fachlehrer/in oder Ausbilder/in

Voraussetzungen

Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb.

Ein guter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife.

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer im Ausbildungsberuf Friseur beträgt 3 Jahre.In besonderen Fällen kann zu Beginn der Ausbildung im Ausbildungsvertrag eine Lehrzeitverkürzung vereinbart werden. Die Auszubildenden sind in der Regel einen Tag pro Woche in der Schule zum Theorieunterricht.

Der Unterricht umfasst die Fächer:

Berufstheorie

Wirtschaftskunde

Deutsch

Gemeinschaftskunde

Alle vier Wochen kommen die Schüler außerdem einen ganzen Tag zum Werkstattunterricht

(BTW = Berufstheorie Werkstatt). Dieser setzt das im Theorieunterricht gelernte Wissen in praktische Übungen um.

Die eigentliche praktische Ausbildung findet im Betrieb (Friseursalon) statt. Dort werden die notwendigen handwerklichen und berufsspezifischen Fertigkeiten geübt.

Besonderheiten

Wir bilden im „Dualen System“ aus. Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die die Auszubildenden im Beruf benötigen, werden ihnen dabei in der Schule und im Betrieb vermittelt.

Zusätzlich findet pro Lehrjahr eine Woche überbetrieblicher Unterricht in Rottweil statt.

Ausbildungsinhalte / Lernfelder

Lernfelder Friseure (5 Downloads)